idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Instanz:
Teilen: 
25.06.2020 10:04

IPP-Direktorin zum Leopoldina-Mitglied gewählt

Isabella Milch Öffentlichkeitsarbeit
Max-Planck-Institut für Plasmaphysik

    Sibylle Günter wurde Mitglied der Nationalen Akademie der Wissenschaften

    Professor Dr. Sibylle Günter, die Wissenschaftliche Direktorin des Max-Planck-Instituts für Plasmaphysik (IPP) in Garching und Greifswald, wurde in Anerkennung ihrer wissenschaftlichen Leistungen als Mitglied in die Leopoldina, die Nationale Akademie der Wissenschaften, gewählt.

    Die 1652 gegründete Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina mit heute rund 1600 Mitgliedern aus nahezu allen Wissenschaftsbereichen wurde 2008 zur Nationalen Akademie der Wissenschaften Deutschlands ernannt. In dieser Funktion bearbeitet sie gesellschaftliche Zukunftsthemen aus wissenschaftlicher Sicht, vermittelt die Ergebnisse an Politik und Öffentlichkeit und vertritt diese Themen national wie international.

    Sibylle Günter wurde nach dem Studium der Physik in Rostock und Forschungsaufenthalten in den USA im Jahr 2000 als Wissenschaftliches Mitglied der Max-Planck-Gesellschaft an das IPP berufen. Hier leitete sie den Bereich Tokamak-Theorie, bis 2011 sie zur Wissenschaftlichen Direktorin des IPP gewählt wurde. Im IPP werden die physikalischen Grundlagen für ein Fusionskraftwerk erforscht, das – ähnlich wie die Sonne – Energie aus der Verschmelzung leichter Atomkerne gewinnen soll. Seit 2001 ist Sibylle Günter apl. Professorin an der Universität Rostock, seit 2006 Honorarprofessorin an der Technischen Universität München. Die Mitgliedsurkunde der Leopoldina wird Sibylle Günter 2021 im Rahmen des jährlichen Symposiums der Leopoldina-Klasse „Mathematik, Natur- und Technikwissenschaften“ erhalten.


    Weitere Informationen:

    https://www.ipp.mpg.de/4873603/02_20


    Bilder

    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wissenschaftler, jedermann
    Energie, Physik / Astronomie
    überregional
    Personalia
    Deutsch


     

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).