Automatische Übersetzung in alle EU-Sprachen während der deutschen EU-Ratspräsidentschaft verfügbar

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

idw-Abo
Science Video Project



Teilen: 
02.07.2020 10:54

Automatische Übersetzung in alle EU-Sprachen während der deutschen EU-Ratspräsidentschaft verfügbar

Reinhard Karger M.A. DFKI Saarbrücken
Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH, DFKI

    Sprachen sind ein wesentlicher Bestandteil unserer europäischen Identität und Kultur. Die sprachliche Vielfalt wird als Teil des EU-Mottos "In Vielfalt geeint" gefördert und gefeiert. Allein die EU hat jedoch 24 Amtssprachen, was zu Sprachbarrieren führen kann, die den freien Fluss von Ideen, Informationen, Handel und Kultur behindern. Der automatische Übersetzungsdienst der deutschen EU-Ratspräsidentschaft wird sich dieser Herausforderung stellen.

    Mit dem kostenlosen maschinellen Online-Übersetzungsdienst können Webseiten, Dokumente oder Texte, die direkt auf der Übersetzerseite eingegeben werden, aus und in alle EU-Sprachen übersetzt werden, so dass die Bürgerinnen und Bürger der EU über Sprachen und Grenzen hinweg kommunizieren können. Der Übersetzungsdienst integriert deutsche und europäische Hightech-KI, die von führenden Exzellenz-Zentren und Firmen wie dem Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI), DeepL und Tilde sowie mit eTranslation, dem maschinellen Übersetzungssystem der Europäischen Kommission, bereit gestellt wird. Dies wird vom Auswärtigen Amt gefördert.

    Der Übersetzungsdienst der deutschen EU-Ratspräsidentschaft wurde am 1. Juli 2020 gelauncht und wird während der gesamten Dauer der deutschen EU-Ratspräsidentschaft online zur Verfügung stehen. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte https://presidencymt.eu/page/about. Wenn Sie Fragen zum deutschen EU Council Presidency Translator haben oder Unterstützung bei der Nutzung des Dienstes benötigen, wenden Sie sich bitte an info@presidencymt.eu.

    Link zum Übersetzungsdienst:
    https://www.presidencymt.eu

    Link zur Webseite der Deutschen Präsidentschaft im Rat der Europäischen Union:
    ​​​​​​​https://www.eu2020.de


    Wissenschaftliche Ansprechpartner:

    Prof. Dr. Stephan Busemann
    Stellvertretender Forschungsbereichsleiter Sprachtechnologie und Multilingualität
    E-mail: stephan.busemann@dfki.de
    Tel.: +49 681 85775 5286


    Weitere Informationen:

    https://www.dfki.de/web/news/detail/News/automatische-uebersetzung-in-alle-eu-sp...


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, jedermann
    Informationstechnik, Politik
    überregional
    Forschungs- / Wissenstransfer, Kooperationen
    Deutsch


    EU Council Presidency Translator


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay