Absolvent der Hochschule Osnabrück Max Leimkühler mit Wissenschaftspreis für die beste Masterarbeit ausgezeichnet

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project



Teilen: 
21.09.2020 11:33

Absolvent der Hochschule Osnabrück Max Leimkühler mit Wissenschaftspreis für die beste Masterarbeit ausgezeichnet

Lidia Wübbelmann Geschäftsbereich Kommunikation - Presse- und Informationsstelle
Hochschule Osnabrück

    Anfang September erhielt der Absolvent der Hochschule Osnabrück Max Leimkühler den „prostep ivip Scientific Award“ für die beste Masterarbeit des Vorjahres. Beim virtuellen prostep ivip-Symposium fand die Verleihung des mit 1.000 Euro dotierten Preises statt.

    In seiner Abschlussarbeit befasste sich der Absolvent des Studiengangs „Entwicklung und Produktion“ mit dem aktuellen Thema „maschinelles Lernen“ anhand von Produktionsdaten eines renommierten deutschen Autoherstellers. „Um im steigenden globalen Wettbewerb zu bestehen und ihre Produktion ständig zu verbessern, müssen Industrieunternehmen große Datenmengen systematisch analysieren“, erklärt Leimkühler: „Aktuelle Entwicklungen zeigen, dass der Einsatz intelligenter Systeme dabei zielführend ist.“ In seiner Arbeit entwickelte der prämierte Ingenieur deshalb eine Methodik, die maschinelles Lernen ermöglicht und dabei Eigenarten des jeweiligen Produktionsumfeldes berücksichtigt. Geprüft wurde die Methodik anhand von Anwendungsfällen zur Optimierung des Fräsprozesses – und das mit Erfolg.

    „Die praktische Prüfung hat gezeigt, dass sich die vorgeschlagene Methodik in der Praxis bewährt und zur Effizienzsteigerung in der Produktion geführt hat“, freut sich der Erstprüfer, Prof. Dr. Thomas Mechlinski. Ein weiterer Grund zur Freude für den Professor für Ingenieurinformatik und Produktdatenmanagement: Max Leimkühler ist bereits der dritte Preisträger des renommierten Wissenschaftspreises von der Hochschule Osnabrück.

    Der talentierte Absolvent setzt seine wissenschaftliche Arbeit direkt nach dem Masterabschluss fort: Am Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) arbeitet er jetzt an seiner Promotion.

    Zum Hintergrund:

    Der prostep ivip Verein bündelt die Interessen von Herstellern und Lieferanten der Fertigungsindustrie sowie von IT-Anbietern in enger Zusammenarbeit mit Forschungs- und Wissenschaftseinrichtungen. Um den wissenschaftlichen Nachwuchs zu fördern, zeichnet der international tätige Verein jährlich die besten Master- und Doktorarbeiten auf dem Gebiet der virtuellen Produktentstehung aus.
    https://www.prostep.org/ueber-uns/scientific-award

    Master-Studiengang „Entwicklung und Produktion“: Intelligente Produktkonzepte und innovative Fertigungstechnik sind die Basis für wettbewerbsfähiges Produzieren. Unverzichtbare Voraussetzungen dafür sind technische und methodische Kompetenzen der Fachkräfte in der Produktentwicklung und Produktionstechnologie. Im 4-semestrigen Masterstudiengang erlernen Studierende Konzepte, Methoden und Techniken in einem weiten Umfeld der Entwicklung und Produktion.
    https://www.hs-osnabrueck.de/entwicklung-und-produktion-msc


    Wissenschaftliche Ansprechpartner:

    Prof. Dr. Thomas Mechlinski
    Tel.: 0541 969-7149
    E-Mail: t.mechlinski@hs-osnabrueck.de


    Weitere Informationen:

    https://youtu.be/WlMMaYvj1gw - Kurzvideo zur Abschlussarbeit von Max Leimkühler


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Lehrer/Schüler, Studierende, Wirtschaftsvertreter, Wissenschaftler, jedermann
    Informationstechnik, Maschinenbau
    überregional
    Kooperationen, Studium und Lehre
    Deutsch


    Max Leimkühler, Absolvent der Hochschule Osnabrück, erhielt für seine Masterarbeit den diesjährigen Wissenschaftspreis des prostep ivip Vereins.


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay