idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Magazin
Teilen: 
14.04.2021 10:00

Das neue UNIKATE Heft ist da: Die „Jungen Wilden“ der UDE

Ulrike Bohnsack Ressort Presse - Stabsstelle des Rektorats
Universität Duisburg-Essen

    Jung, neugierig, exzellent: Das ist die neue Generation von Nachwuchswissenschaftler*innen an der Universität Duisburg-Essen (UDE). Woran sie forschen, beschreiben 16 von ihnen im aktuellen Wissenschaftsmagazin UNIKATE.* Die aktuelle Ausgabe (Nr. 56) ist über 100 Seiten stark und heißt treffend: „Junge Wilde“.

    Die 16 Nachwuchsforschenden kommen aus der der Medizin, den Ingenieur- und Naturwissenschaften, den Geistes- und Gesellschaftswissenschaften. Sie befinden sich auf den unterschiedlichen Stufen ihrer Karrieren: Einige sind noch in der späten Post-Doc-Phase, andere haben soeben eine Professur erhalten. Sie stehen stellvertretend für eine Generation, die in der Forschung neue Wege geht, das Etablierte hinterfragt und unter Umständen ergänzt oder gar ablöst. So wie einst die Jungen Wilden – jene Gruppe junger Physiker, die in den 1920ern und 1930er Jahren die Quantenmechanik revolutionierte.

    Worüber die Jungen Wilden der UDE forschen? In den UNIKATEn schreiben sie unter anderen über Künstliche Intelligenz in der Bildung, neue Materialien für die Energiewende, über die HIV-Pandemie, Molekulare Barcodes in der Tumorforschung, Mikroben im Untergrund der Erde oder über Entspannung für gestresste Zellen.

    „In den letzten Jahren haben wir an der UDE die Voraussetzungen dafür geschaffen, dass es für exzellente junge Wissenschaftler*innen transparente und vor allem verlässliche Karrierewege gibt“, sagt Prof. Dr. Dr. Dagmar Führer-Sakel. Die Prorektorin für Forschung, wissenschaftlichen Nachwuchs und Wissenstransfer hat die UNIKATE-Ausgabe federführend betreut. „Das aktuelle Magazin zeigt eindrucksvoll, dass sich die neuen Förderstrukturen auszahlen. Junge Talente finden an der UDE einen perfekten Nährboden für ihre Wissenschaft.“

    *UNIKATE 56: „Junge Wilde“ – die nächste Generation. ISBN: 978–3–934359–56-7; ISSN: 1869–3881
    Einzelhefte können bundesweit über jede Buchhandlung für 7,50 Euro bezogen werden.


    Wissenschaftliche Ansprechpartner:

    Dr. Barbara Bigge, Science Support Centre, Tel. 0201/18 3-3254, unikate@uni-due.de


    Originalpublikation:

    *UNIKATE 56: „Junge Wilde“ – die nächste Generation. ISBN: 978–3–934359–56-7; ISSN: 1869–3881
    Einzelhefte können bundesweit über jede Buchhandlung für 7,50 Euro bezogen werden. Im Abonnement sind die UNKATE über die Heinrich-Heine-Buchhandlung in Essen (Viehofer Platz 8) zu beziehen.


    Weitere Informationen:

    http://www.uni-due.de/unikate


    Bilder

    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wissenschaftler
    fachunabhängig
    überregional
    Wissenschaftliche Publikationen
    Deutsch


     

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).