idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore



Teilen: 
18.05.2021 16:22

Deutsch-Schweizer Zusammenarbeit bei Tierarzneimitteln

Harald Händel Pressestelle
Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL)

    Das Schweizerische Heilmittelinstitut Swissmedic und das deutsche Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit arbeiten im Bereich Tierarzneimittelregulierung noch enger zusammen.

    Mit der Unterzeichnung einer gemeinsamen Absichtserklärung haben die Schweiz und Deutschland den Weg für eine bessere Zusammenarbeit im Bereich der Tierarzneimittelregulierung geebnet. Dazu unterzeichneten Dr. Raimund Bruhin, Direktor des Schweizerischen Heilmittelinstituts Swissmedic, und Friedel Cramer, Präsident des Bundesamts für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL), die entsprechende gemeinsame Absichtserklärung.

    Für das BVL stellte Friedel Cramer anlässlich der Unterzeichnung fest: "Die aktuelle Pandemie hat uns nochmals vor Augen geführt, wie wichtig eine enge Kooperation der Regulierungs- behörden ist, um fachlich fundierte Entscheidungen zügig und einheitlich umsetzen zu können. Dies stärkt das Vertrauen von Verbrauchern wie Unternehmen in die Behörden. Ein schneller und unkomplizierter Datenaustausch ist ein wichtiger Baustein hierfür."

    Hintergrund

    Die Tierarzneimittelmärkte Deutschlands und der Schweiz sind stark miteinander verwoben, da die Medikamente häufig aus den gleichen Herstellungsbetrieben und von den gleichen Zulassungs- inhabern stammen. Zudem haben viele Tierarzneimittel gemeinsame deutschsprachige Beschriftungen und Informationstexte, sodass hier enge Abstimmungen zwischen den Behörden erforderlich sind. Die gemeinsame Absichtserklärung wird den Informationsaustausch und die Abstimmung zwischen den Behörden wesentlich erleichtern.

    Neben dem zu erwartenden positiven Effekt auf die alltägliche Arbeit im Rahmen der Zulassung und Überwachung von Tierarzneimitteln ist somit auch bei Zwischenfällen und in Krisenfällen ein schneller und reibungsloser Informationsaustausch gesichert, der zudem oft auch Leben retten kann. Dazu arbeiten Experten von BVL und Swissmedic bereits seit Jahrzehnten in den unterschiedlichsten internationalen Fachgruppen eng zusammen.

    Weiterführende Informationen:

    https://www.bvl.bund.de/DE/Aufgaben/aufgaben_node.html https://www.swissmedic.ch/swissmedic/de/home.htm
    _______________________________________________________


    Anhang
    attachment icon 2021-05-18 PI Swissmedic

    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Ernährung / Gesundheit / Pflege, Politik, Tier / Land / Forst, Umwelt / Ökologie
    überregional
    Forschungs- / Wissenstransfer, Kooperationen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).