idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore



Teilen: 
21.05.2021 14:06

Objectives and Key Results: IPRI untersucht Nutzen des agilen Managementsystems für KMU

Laura Vetter Pressestelle
IPRI - International Performance Research Institute gGmbH

    Agiles Management als Erfolgsgarant für Digitalisierungsprojekte? Das durch Google bekannte Managementsystem Objectives and Key Results (OKR) kann sich dafür eigenen. Bisher in der IT-Branche verankert findet OKR immer mehr Anklang in anderen Bereichen, wird aber bisher selten in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) eingesetzt. Ziel des Forschungsprojekts „OKReady“ ist deshalb die Entwicklung eines Einführungskonzepts und einer Nutzenbewertung für OKR speziell für KMU der produzierenden Industrie. Das Projekt wird durch das International Performance Research Institute (IPRI) und dem FIR an der RWTH Aachen durchgeführt.

    Digitalisierungsprojekte in KMU und ihr Scheitern

    Im deutschen Mittelstand scheitern vier von fünf Digitalisierungsprojekten. Oft fehlt es an Transparenz, Reaktionsfähigkeit sowie den notwendigen Kenntnissen und der effektiven Bündelung von Ressourcen. Mit diesen Problemen konfrontiert, streben KMU im Zuge der Digitalisierung verstärkt nach innovativen Managementsystemen, welche die Attraktivität für notwendiges digital-affines Fachpersonal erhöhen und die Reaktionsfähigkeit des Managements verbessern sollen. Das agile Managementsystem Objectives and Key Results (OKR) adressiert die genannten Problemfelder und kann in Folge die Erfolgswahrscheinlichkeit von Digitalisierungsprojekten erhöhen. Transparent kommunizierte Ziele stellen neben der Mitarbeiterpartizipation und dem Fokus auf wesentliche Erfolgsgrößen die Grundprinzipien von OKR dar. Die Methode bietet ein Rahmenwerk, mit dem Unternehmensziele bis hin zu individuellen Zielen partizipativ formuliert und transparent für alle Hierarchieebenen abgebildet werden können. Durch die Konzentration auf wenige zentrale sowie messbare Ziele wird der Zielerreichungsgrad bewertbar. Die für Digitalisierungsprojekte notwendige Flexibilität wird dabei durch kurze, quartalsweise Zielsetzungszyklen sichergestellt.

    Ziel des Forschungsprojekts „OKReady“

    Bei der Einführung eines neuen Managementsystems wie OKR sehen sich KMU aufgrund begrenzter Ressourcen und fehlenden Erfahrungswerten mit Herausforderungen konfrontiert. Ziel des Forschungsprojekts „OKReady“ ist daher die Entwicklung eines Einführungskonzepts sowie einer Nutzenbewertung für OKR speziell für produzierende KMU. Hierfür werden unter anderem die folgenden Teilziele erarbeitet:

    - Identifikation von konkreten Anwendungsfällen für OKR
    - Identifikation von spezifischen Einflussfaktoren des OKR-Einsatzes auf den Projekterfolg von Digitalisierungsprojekten
    - Entwicklung von Maßnahmen für akzeptanzspezifische Herausforderungen
    - Gestaltung eines unternehmensindividuellen Einführungskonzepts für OKR
    - Interaktive Entscheidungshilfen zur individuellen Auswahl von OKR-Werkzeugen
    - Umsetzung und Pilotierung von OKR in KMU mit Nutzenanalyse

    Die Forschungsergebnisse werden durch Publikationen, Präsentationen, Vorträge, Webinare und weitere Verbreitungsmaßnahmen in die Unternehmenspraxis transferiert.

    Praxisnahe Forschung – Seien Sie dabei!

    Das Forschungsprojekt richtet sich speziell an kleine, mittelständische und große Unternehmen im produzierenden Bereich sowie Dienstleister oder generelle Anwender agiler Managementsysteme wie OKR. Diese können über den Projektausschuss sowie durch Fallstudien und Workshops in das Projekt eingebunden werden und so direkt von den Forschungsergebnissen profitieren. Interessierte Unternehmen können sich gerne beim International Performance Research Institute (Lukas Wohlfart: LWohlfart@ipri-institute.com) oder beim FIR an der RWTH Aachen (Clara Herkenrath: Clara.Herkenrath@fir.rwth-aachen.de) bezüglich einer Kooperation melden.

    Über IPRI:
    Das International Performance Research Institute (IPRI) ist ein gemeinnütziges Forschungsinstitut auf dem Gebiet der Betriebswirtschaftslehre. Unter der Leitung von Prof. Dr. Mischa Seiter betreibt das Institut international angelegte Forschung mit dem Schwerpunkt auf Controlling sowie Performance Measurement und Management von Unternehmen und Unternehmensnetzwerken sowie öffentlichen Organisationen. Im Mittelpunkt steht die Durchführung von nationalen sowie internationalen Forschungsprojekten und Studien.


    Wissenschaftliche Ansprechpartner:

    International Performance Research Institute gGmbH
    Lukas Wohlfart, M.Sc.
    Königstraße 5
    D-70173 Stuttgart
    Telefon: 0711-6203268-14
    E-Mail: lwohlfart@ipri-institute.com


    Weitere Informationen:

    https://ipri-institute.com/forschungsprojekte/okready


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wirtschaftsvertreter, Wissenschaftler
    Wirtschaft
    überregional
    Forschungs- / Wissenstransfer, Forschungsprojekte
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).