idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore



Teilen: 
11.10.2021 17:29

„Innovationen in der Bioökonomie“ multimedial entdecken

Dr.rer.nat. Arne Claussen Stabsstelle Presse und Kommunikation
Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

    3. Scrollytelling-Reportage geht an den Start

    Das durch den Exzellenzcluster CEPLAS an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU) initiierte Projekt hat sich zum Ziel gesetzt, unterschiedliche Themen im Bereich Pflanzenforschung und Bioökonomie multimedial und digital zu erklären. Zusätzlich können Interessierte mit Hilfe eines Smartphone-Audioguides auf drei thematischen Rundwegen im Botanischen Garten der HHU die behandelten Inhalte ‚live‘ erleben. Ab sofort ist die dritte und letzte Reportage verfügbar, die im Rahmen des BMBF- Projekts „Pflanzenforschung 4.0“ gefördert wurde. Thema der neuen Reportage: Innovationen in der Bioökonomie.

    Woher kommen eigentlich unsere Nutzpflanzen? Welche Rolle spielen Pflanzen für die Bioökonomie – die auf nachwachsenden Rohstoffen basierende Wirtschaft? Und wie kann die Landwirtschaft von morgen nachhaltig gestaltet werden?

    Diesen und weiteren Fragen rund um das Thema Pflanzenforschung und Bioökonomie geht das Projekt „Pflanzenforschung 4.0“ mit Hilfe von multimedialen und digitalen Formaten nach. Hierfür werden die Themenbereiche digital mit Hilfe von „Scrollytelling“-Reportagen aufgearbeitet. Diese verknüpfen Bild-, Ton-, Video- und Textmaterial zu einer interaktiven Geschichte. Nutzerinnen und Nutzer scrollen und klicken sich so individuell durch die Reportage und können selbst entscheiden, wie tief sie in die Details eintauchen und zu welchen Themen sie mehr oder weniger Informationen erfahren möchten.

    Während die Schwerpunkte der ersten beiden Reportagen auf der Pflanzenzüchtung und der Rolle der Pflanzen in der Bioökonomie lag, beschäftigt sich die nun veröffentlichte dritte und letzte Reportage mit der Frage, welchen Beitrag Innovationen für eine nachhaltige Bioökonomie leisten können. Dabei werden spannende Innovationsbeispiele aus verschiedensten Bereichen wie Digitalisierung, Pflanzenforschung und Synthetischer Biologie vorgestellt.

    Wie auch schon bei den ersten beiden Reportagen wird auch die aktuelle durch einen thematisch passenden, App-geführten Rundgang durch den Botanischen Garten ergänzt.
    Die Reportagen sind über die Webseite des Projekts www.pflanzenforschung4punkt0.de zu erreichen.

    Der Audioguide nutzt die bekannte App Hearonymous, die kostenlos über die bekannten App-Stores heruntergeladen werden kann. Der Guide funktioniert auch offline und kann z.B. bereits zuhause heruntergeladen werden, so dass im Botanischen Garten selbst kein W-Lan benötigt wird. Die Stationen lassen sich sowohl über eine digitale Karte als auch über die Beschilderung auswählen.

    Pflanzenforschung 4.0 wird im Rahmen des Wissenschaftsjahres Bioökonomie 2020|2021 gefördert und wurde durch den Exzellenzcluster CEPLAS initiiert.

    Wissenschaftsjahr 2020|21 – Bioökonomie

    Wie können wir nachhaltiger leben, Ressourcen schonen und gleichzeitig unseren hohen Lebensstandard erhalten? Das „Wissenschaftsjahr 2020|21 – Bioökonomie“ hält Antworten auf diese Frage bereit. Bürgerinnen und Bürger sind dazu eingeladen, im Dialog mit Wissenschaft und Forschung den Wandel hin zu nachhaltigen, biobasierten Produktions- und Konsumweisen zu diskutieren. In vielfältigen Formaten wird das Konzept der Bioökonomie mit all seinen Potenzialen und Herausforderungen erlebbar gemacht und aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet. Die Wissenschaftsjahre sind eine Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) gemeinsam mit Wissenschaft im Dialog (WiD).


    Weitere Informationen:

    http://www.pflanzenforschung4punkt0.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wissenschaftler, jedermann
    Biologie, Ernährung / Gesundheit / Pflege, Umwelt / Ökologie, Wirtschaft
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft
    Deutsch


    In der 3. Scrollytelling-Reportage dreht sich alles um das Thema Innovationen.


    Zum Download

    x

    Logo Wissenschaftsjahr 2020/21


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).