idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Teilen: 
25.11.2021 11:12

Teilnehmer*innen gesucht: Umfrage zur Wissenschaftskommunikation in der Coronapandemie

Sara Reinke Stabsstelle Kommunikation und Medien
Stiftung Universität Hildesheim

    Im Rahmen des Forschungsprojektes „Wissenschaftsvermittlung in der Informationskrise um die COVID-19-Pandemie“ (WInCO) hat das Projektteam um Dr. Sylvia Jaki vom Institut für Übersetzungswissen-schaft & Fachkommunikation und Prof. Dr. Thomas Mandl vom Institut für Informationswissenschaft & Sprachtechnologie der Universität Hildesheim eine Umfrage zur Wissenschaftskommunikation in der Coronapandemie lanciert, die sich explizit an die breite Bevölkerung richtet.

    Ziel ist es, mithilfe der Antworten Probleme und Unsicherheiten in der Kommunikation zu erkennen so-wie Kriterien für adressatengerechte und moderne Wissenschaftskommunikation zu erarbeiten, um den Dialog zwischen Wissenschaft und Gesellschaft langfristig zu verbessern. In diesem Sinne werden bei-spielsweise Informationen darüber erhoben, wie verständlich die Informationen waren, über welche Kanäle sie bezogen wurden und welche Bedarfe generell bei der Informationsversorgung in Krisenzeiten bestehen.

    Die Umfrage ist vollständig anonym, nimmt etwa 5-10 Minuten in Anspruch und kann über diesen Link aufgerufen werden: https://ww3.unipark.de/uc/winco/.
    Weitere Informationen rund um das Projekt sowie die Möglichkeit zum Austausch finden sich auch auf der Projektwebseite unter https://www.uni-hildesheim.de/winco/.


    Wissenschaftliche Ansprechpartner:

    Franziska Schmidt, M. A.
    Wissenschaftliche Mitarbeiterin
    Universität Hildesheim
    Institut für Übersetzungswissenschaft & Fachkommunikation
    schmidtf@uni-hildesheim.de
    +49 5121 883-30926


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wissenschaftler, jedermann
    Gesellschaft, Informationstechnik, Medien- und Kommunikationswissenschaften
    überregional
    Forschungsprojekte
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).