idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Magazin
Teilen: 
25.08.2022 18:02

LIfBi erweitert Datenangebot um externe Forschungsdaten zu Gesundheitsverhalten und Unfallgeschehen

Iris Meyer Stabsbereich Kommunikation
Leibniz-Institut für Bildungsverläufe

    Mit der Veröffentlichung des Scientific-Use-Files zur Panelstudie „Gesundheitsverhalten und Unfallgeschehen im Schulalter“ (GUS) konnte zum ersten Mal ein vollständig außerhalb des Leibniz-Instituts für Bildungsverläufe entstandenes Datenprodukt in die Forschungsdateninfrastruktur des LIfBi integriert werden. Die Übernahme erfolgte im Rahmen einer Projektförderung durch das Konsortium für die Sozial-, Verhaltens-, Bildungs- und Wirtschaftswissenschaften (KonsortSWD).

    Bei der GUS-Studie handelt es sich um eine vom Forschungszentrum Demografischer Wandel (FZDW) der Frankfurt University of Applied Sciences durchgeführte und von der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) geförderte Panelerhebung mit bundesweit rund 10.000 teilnehmenden Schülerinnen und Schülern. Die im Klassenverbund realisierten Befragungen erfolgten mittels computergestützter Instrumente im jährlichen Abstand von der 5. Jahrgangsstufe (2014/15) bis zur 10. Jahrgangsstufe (2019/20).

    Der primäre Fokus der Studie liegt auf der Identifikation und Untersuchung der Ursachen von Unfällen und Verletzungen im Schulsport, auf dem Schulhof, im Schulgebäude und auf dem Schulweg. Neben detaillierten Angaben zur Unfallbiografie und zu gesundheitsrelevanten Verhaltensweisen beinhaltet das Befragungsprogramm eine Reihe von Indikatoren, die die Bearbeitung weitergehender Fragestellungen hinsichtlich des Schulalltags und bildungsbezogener Entwicklungen ermöglichen. Dazu zählen Informationen zur Persönlichkeit, dem familiären Umfeld, den schulischen Leistungen und der sozialen Situation der Schülerinnen und Schüler ebenso wie Angaben aus der Befragung von Schulleitungen und Interviewenden.

    Der kostenlos vom Forschungsdatenzentrum des LIfBi bereitgestellte Scientific-Use-File (doi:10.5157/GUS:SUF:1.0) umfasst die in einem Datensatz integrierten Befragungsdaten aller Studienteilnehmenden über alle sechs Erhebungswellen hinweg. Die Daten sind im Stata- und SPSS-Format mit deutsch- und englischsprachigen Bezeichnungen erhältlich. Ausführliche Hinweise zum Design der Studie, zu den eingesetzten Instrumenten und zur Struktur des Scientific-Use-Files können den Begleitdokumenten entnommen werden. Für den Einstieg in die Arbeit mit den GUS-Daten empfiehlt sich insbesondere die Lektüre des Data Manuals. Voraussetzung für die Nutzung der Daten ist der Abschluss eines Datennutzungsvertrags mit dem LIfBi.


    Wissenschaftliche Ansprechpartner:

    Dr. Daniel Fuß: https://www.lifbi.de/Personen/Profile/account/1104


    Originalpublikation:

    Frankfurt University of Applied Sciences & Leibniz-Institut für Bildungsverläufe. (2022). Gesundheitsverhalten und Unfallgeschehen im Schulalter (GUS), Scientific Use File. FDZ-LIfBi, Bamberg. https://doi.org/10.5157/GUS:SUF:1.0


    Weitere Informationen:

    https://www.lifbi.de/GUS-Study


    Bilder

    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Wissenschaftler
    Ernährung / Gesundheit / Pflege, Gesellschaft, Pädagogik / Bildung, Sportwissenschaft
    überregional
    Forschungsergebnisse, Wissenschaftliche Publikationen
    Deutsch


     

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).