idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
28.07.1997 00:00

Wenn Menschen äussergewöhnliche Erfahrungen" machen

Rudolf-Werner Dreier Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau

    28.07.1997

    Wenn Menschen "aussergewoehnliche Erfahrungen" machen

    Psychologisches Institut stellt neues Angebot der Arbeitsgruppe "Beratung und Therapie fuer Menschen mit aussergewoehnlichen Erfahrungen" vor

    Liebe Kolleginnen und Kollegen, sehr geehrte Damen und Herren,

    wir moechten Sie ueber ein ganz neues Serviceangebot unserer Universitaet informieren: Personen mit "aussergewoehnlichen Erfahrungen" bietet die Albert-Ludwigs-Universitaet Freiburg ab sofort ein eigenes Beratungsangebot. Das Institut fuer Grenzgebiete der Psychologie und Psychohygiene und das Psychologische Institut der Universitaet haben eine mbulante Versorgungseinheit, die "Beratung und Therapie fuer Menschen mit aussergewoehnlichen Erfahrungen" bietet. Die "aussergewoehnlichen Erfahrungen" werden von dem Personenkreis mit Begriffen wie "uebersinnlich", "uebernatuerlich" oder auch "magisch" umschrieben.

    In einer

    Pressekonferenz

    am Freitag, den 1. August 1997, um 10 Uhr im Haus "Zur Lieben Hand", Loewenstr. 16, 1. OG, Pressekonferenzzimmer

    werden Sie die Leiter der Beratungsstelle, Prof. Dr. Dr. Juergen Bengel, Psychologisches Institut, und Prof. Dr. Johannes Mischo, Institut fuer Grenzgebiete der Psychologie und Psychohygiene ueber dieses neue Angebot informieren.

    Mit freundlichen Gruessen

    Rudolf-Werner Dreier, Leiter Presse- und OEffentlichkeitsarbeit


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Ernährung / Gesundheit / Pflege, Medizin, Psychologie
    überregional
    Es wurden keine Arten angegeben
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay