idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
10.05.2011 16:53

Modernisierung der internistischen Intensivstation in der Uniklinik Düsseldorf

Susanne Dopheide Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Universitätsklinikums
Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

    Düsseldorf, 10.05.2011 – Das Universitätsklinikum Düsseldorf hat die Mo-dernisierung auch der zweiten seiner beiden internistischen Intensivstationen in der MNR-Klinik des Universitätsklinikums Düsseldorf nun abgeschlossen. Mit rund drei Millionen Euro aus Mitteln des Konjunkturpaketes II des Bundes hat das Klinikum umfassende Umbauten in Technik und Logistik sowie gleichzeitig bei der Ausstattung der Patientenzimmer und Arbeits-bereiche der Pflege vorgenommen.

    Die von allen Kliniken im Medizinisch, Neurologisch, Radiologischen (MNR)-Zentrum, genutzte Station, so der Ärztliche Direktor des Universitätsklinikums Düsseldorf, Prof. Dr. Wolfgang H.-M. Raab, anlässlich der Inbetriebnahme, ist mit dieser Baumaßnahme für die zukünftige technische und medizinische Entwicklung hervorragend gerüstet.

    Die Station MI 02 umfasst zwölf Beatmungsbetten, die MNR-Klinik verfügt damit über insgesamt 23 Intensivplätze. Am Ende des Jahres, mit der Fertigstellung des Operativen Zentrums II, werden alle 92 Intensivbetten des Universitätsklinikums Düsseldorf – internistisch, chirurgisch, neurochirurgisch sowie die Kinderintensivstation – damit auf medizin- und sicherheitstechnisch höchstem Niveau ausgestattet sein.

    Der Zentrumsdirektor der Inneren Medizin und Direktor der Onkologie, Hä-matologie und Klinische Immunologie des UKD, Prof. Dr. Rainer Haas, zeigt sich hochzufrieden mit dem Umbau: „Die interdisziplinäre Betreuung durch verschiedene Kliniken wie Gastroenterologie, Kardiologie, Neurologie und Onkologie nutzt diese in jedem Klinikum so wertvolle Ressource sehr effektiv. Unseren Patienten können wir eine optimal ausgestattete Station bieten.“

    Alle heutigen sicherheitstechnischen Auflagen in der eigentlich 30 Jahre alten Station sind umgesetzt und an die gewachsenen Anforderungen, z.B. durch viel mehr medizintechnische Geräte als noch vor zehn Jahren, angepasst. Für Patienten und Angehörige ist jedoch nur der geringere Teil verbauten Millionen sichtbar; den Löwenanteil der Investitionen haben Belüftungstechnik, Brandschutz und die Versorgungslogistik verschlungen.

    Kontakt: Prof. Dr. Rainer Haas, Zentrumsdirektor MNR-Klinik, Tel.: 0211 / 81-17720; Rosemarie Sarge, komm. Pflegedirektorin, Universi-tätsklinikum Düsseldorf, Tel.: 0211 / 81-17107


    Weitere Informationen:

    http://www.uniklinik-duesseldorf.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Medizin
    regional
    Organisatorisches, Wissenschaftspolitik
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).