idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
01.09.2011 13:27

Berliner Forschungspreis für Tierversuchsalternativen an Charité-Wissenschaftler verliehen

Dr. Julia Biederlack GB Unternehmenskommunikation
Charité-Universitätsmedizin Berlin

    Der diesjährig erstmalig vergebene Berliner Forschungspreis für Alternativen zu Tierversuchen wurde am vergangenen Montag, den 29. August, durch die Senatorin für Gesundheit, Umwelt und Verbraucherschutz, Katrin Lompscher, an den Charite-Wissenschaftler Dr. Andreas C. Hocke, wissenschaftlicher Mitarbeiter der Medizinischen Klinik mit Schwerpunkt Infektiologie und Pneumologie, verliehen.

    Den mit 15.000,- Euro dotierten Preis stiftete der Verband der forschenden Pharmaunternehmen (vfa), welcher auch zukünftig jährlich an herausragende wissenschaftliche Arbeiten zur Vermeidung und Reduktion von Tierversuchen vergeben werden soll. Als Preisträger wählte die Jury unter 10 eingereichten Projekten die Arbeit "Etablierung und Fortentwicklung eines humanen Lungengewebe-Infektionsmodells zur Reduktion und zum Ersatz von Tierversuchen in Maus-Pneumonie-Modellen" von Dr. Hocke einstimmig aus. Das Modell dient der Erforschung von Entzündungsreaktionen, die durch Erreger der schweren Lungenentzündung (z.B. Streptococcus pneumoniae, Influenza) hervorgerufen werden.

    Die an frischem menschlichem Lungengewebe durchgeführten Analysen werden durch die hervorragende Kooperation mit den Berliner Thoraxchirurgischen Kliniken, DRK Kliniken Mitte, Helios Klinikum Emil von Behring und der Charité Thoraxchirurgie Mitte möglich gemacht. Das Projekt ist wesentlicher Bestandteil des von der DFG geförderten Sonderforschungsbereichs "Angeborene Immunität der Lunge", so der Sprecher des SFB-TR84, Prof. Norbert Suttorp, Direktor der Med. Klinik/Infektiologie und Pneumologie der Charité.


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Medizin
    überregional
    Personalia, Wettbewerbe / Auszeichnungen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).