Betrügern das Handwerk legen

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

idw-Abo


Teilen: 
22.10.1996 00:00

Betrügern das Handwerk legen

Jochen Brinkmann Kontaktstelle Schule - Universität
Technische Universität Clausthal

    Betrügern mit Hilfe der Informatik und der Physik das Handwerk legen?

    Workshop behandelt Fuzzy-Methoden zur Handschriftenerkennung

    Wie unterscheidet sich die ruhige Tiefschlafpase von intensivem Träumen, die hingekrakelte Unterschrift eines Menschen zweifelsfrei von einer Fälschung? Wie können Herbizide so fein dosiert eingesetzt werden, wie es gerade benötigt wird? Solche Aufgaben kann bislang nur der Mensch lösen - im glücklichen Fall, sofern er über in langen Jahren gewonnene Erfahrung und Kenntnisse verfügt. Und was das menschliche Gehirn kann, ist Vorbild künstlicher neuronaler Netze.

    Die Logik unscharfer Daten, auch Fuzzy-Logik genannt, und neuronale Netze wurden den Selektionsstrategien der Evolution abgeguckt. Sie sind Methoden der Informatiker und Physiker, mit Hilfe derer Rechenmaschinen so sehend wie das menschliche Auge, so hellwach wie das menschliche Ohr werden können. Eine Zukunftsperspektive, welche der Workshop "Neuronale Netze und Neuro-Fuzzy-Systeme" am Arnold Sommerfeld Institut für Mathematische Physik (24.-25. Oktober 1996) diskutieren wird.

    Ausrichter der Tagung sind die Professoren Heinz-Dietrich Doebner, Arnold Sommerfeld Institut, Dietmar F. P. Möller, Institut für Informatik, und der Arbeitsgemeinschaft Fuzzy-Logik und Soft Computing Norddeutschland, Eike Mühlenfeld, Institut für Elektrische Informationstechnik. Die Veranstaltung findet in den Räumen der CUTEC-GmbH statt.

    Gäste sind willkommen!


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Mathematik, Physik / Astronomie
    überregional
    Es wurden keine Arten angegeben
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay