idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
19.01.2012 13:39

Beschleunigte Genomforschung: Tagung in Münster über „Next-Generation-Sequencing“

Dr. Christina Heimken Presse- und Informationsstelle
Westfaelische Wilhelms-Universität Münster

    Organisatoren der Westfälischen Wilhelms-Universität laden zur Tagung „Rapid Next-Generation-Sequencing Conference for Public Health & Clinical Microbiology“ ein / 8. bis 9. März 2012

    Die sogenannte DNA-Sequenzierung der zweiten Generation (Next-Generation-Sequencing, NGS) hat die Genomforschung in den letzten Jahren fundamental verändert. In Genomforschungseinrichtungen ist diese Methodik inzwischen als Standard-Analyseverfahren für unterschiedliche wissenschaftliche Fragestellungen etabliert. Die Entwicklung von günstigen NGS-Geräten erschließt diese Technologie nun erstmalig auch kleineren Laboratorien. Da diese Geräte deutlich schneller als bisher Resultate liefern, sind sie potenziell auch für die Routinediagnostik geeignet.

    Um die NGS-Technologie dreht sich die Tagung „Rapid Next-Generation-Sequencing Conference for Public Health & Clinical Microbiology“ in Münster, zu der Prof. Dr. Dag Harmsen und Privatdozent Dr. Alexander Mellmann von der Westfälischen Wilhelms-Universität einladen – gemeinsam mit Ihren Partnern: dem Forschungsverbund FBI-Zoo, der Nationalen Forschungsplattform für Zoonosen, dem europäischen Verbund Patho-NGen-Trace, der ESCMID Study Group for Epidemiological Markers (ESGEM) und der Deutschen Gesellschaft für Hygiene und Mikrobiologie. Die zweitägige Veranstaltung bietet Wissenschaftlern und Anwendern der NGS-Technologie vom 8. bis 9. März 2012 ein Forum zum gegenseitigen Erfahrungsaustausch und die Möglichkeit, sich über zukünftige Trends zu informieren.

    Internationale Experten auf dem Gebiet der NGS-Technologie werden die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten der Technologie präsentieren. Beiträge zur Aufklärung kürzlicher Krankheitsausbrüche – dem Cholera-Ausbruch auf Haiti und dem EHEC-Ausbruch in Deutschland – verdeutlichen das Anwendungsspektrum auf internationalem Niveau. Hierdurch wird die Schnelligkeit der neuen, kleinen NGS-Geräte demonstriert. Die zukünftige Bedeutung der NGS-Technologie für die öffentliche Gesundheit wird von Vertretern großer nationaler Gesundheitsbehörden und überstaatlicher Einrichtungen beleuchtet.


    Weitere Informationen:

    http://www.mmgc.net/ Weitere Informationen zur Tagung und Anmeldung


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wissenschaftler
    Biologie, Medizin
    überregional
    Wissenschaftliche Tagungen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).