idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
02.02.2012 12:15

Gemeinsame Studie von Uni Erfurt und Robert-Koch-Institut

Carmen Voigt Pressestelle
Universität Erfurt

    Junge Familien treffen vielfältige Entscheidungen, die die Gesundheit ihres Kindes betreffen. Manche Entscheidungen fallen sogar schon bevor das Kind überhaupt auf der Welt ist. Diese umfassen beispielsweise die Wahl von Ärzten oder Hebammen, Informationen zu Themen wie Ernährung, Schlaf, kindlicher Entwicklung, Impfen oder zur Teilnahme an Vorsorgeuntersuchungen. Um junge Mütter oder Familien bei ihren Entscheidungen optimal unterstützen zu können, ist die Untersuchung von Einflussfaktoren für Gesundheitsentscheidungen zentral.

    Vor diesem Hintergrund führen Wissenschaftler des Robert-Koch-Instituts in Berlin und der Universität Erfurt gemeinsam eine Studie durch, in der Schwangere ab dem sechsten Monat befragt werden. Ziel ist es, die Einflussfaktoren auf Gesundheitsentscheidungen zu untersuchen, die junge Eltern in dieser Lebensphase für sich und das ungeborene oder neugeborene Baby treffen.

    An der Studie können Frauen teilnehmen, die älter als 18 Jahre und zum ersten Mal schwanger sind und bei denen der Geburtstermin zwischen Februar und Juni 2012 liegt. Die Befragung wird komplett online durchgeführt. Sie beginnt mit einem Fragebogen, der bereits vor der Geburt ausgefüllt wird. Nach der Geburt werden einige Teilnehmerinnen ein weiteres Mal befragt, einige noch mehrfach. So versuchen die beteiligten Wissenschaftler, einen Einblick in die Entscheidungsprozesse in verschiedenen Phasen der Säuglings- und Kleinkindzeit zu bekommen. Die Studie wird ausschließlich über Mittel der Universität Erfurt und des Robert-Koch-Instituts finanziert und hat keinen kommerziellen Hintergrund.

    Nähere Informationen / Kontakt:
    Dr. Cornelia Betsch
    Tel.: 0361/737-1631
    E-Mail: cornelia.betsch@uni-erfurt.de


    Weitere Informationen:

    http://www.muetterbefragung.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, jedermann
    Medizin, Psychologie
    überregional
    Forschungsprojekte, Kooperationen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).