idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
29.03.2012 16:10

Erster Lehrstuhl für Palliativmedizin in Baden- Württemberg am Universitätsklinikum Freiburg

Benjamin Waschow Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Universitätsklinikum Freiburg

    Professor Dr. med. Dipl.-Theol. Gerhild Becker auf Stiftungsprofessur der Deutschen Krebshilfe berufen

    Die erste Lehrstuhlinhaberin für Palliativmedizin in Baden-Württemberg ist Frau Professor Dr. med. Dipl.-Theol. Gerhild Becker. Sie wurde von der Universität Freiburg auf die Stiftungsprofessur für Palliativmedizin berufen, die 2012 von der Deutschen Krebshilfe im Rahmen des Förderschwerpunkt-Programms „Palliativmedizin“ eingerichtet worden ist. Frau Professor Becker (49) ist Internistin und leitet seit 2006 die Palliativstation am Universitätsklinikum Freiburg. Nach Forschungsaufenthalten in Großbritannien und den USA konnte sie wegweisende Projekte zur Forschung, Weiterbildung und Lehre in der Palliativmedizin am Universitätsklinikum Freiburg etablieren. Anfang 2012 lehnte sie die Berufung auf den Lehrstuhl für Palliativmedizin in Aachen ab.

    „Wir freuen uns, dass wir mit Frau Professor Becker eine hervorragende Ärztin und Wissenschaftlerin für diesen Lehrstuhl gefunden haben. Sie wird die Versorgung, die Lehre und die Forschung auf dem Gebiet der Palliativmedizin voranbringen“, erklärt Gerd Nettekoven, Hauptgeschäftsführer der Deutschen Krebshilfe, anlässlich einer Pressekonferenz am 29. März 2012 in Freiburg. Der Dekan der Medizinischen Fakultät Freiburg, Professor Dr. Hubert E. Blum, sagt: „Dank der Stiftungsprofessur können wir das Ziel der Nachhaltigkeit und Verstetigung sowie der klinischen und akademischen Weiterentwicklung der Palliativmedizin am Universitätsklinikum Freiburg erreichen.“

    Palliativmedizinische Station seit 2006

    Die Palliativmedizin ist keine neue medizinische Fachdisziplin, vielmehr will sie in Ergänzung und unter Einbindung der bestehenden Fachdisziplinen den besonderen Bedürfnissen unheilbar kranker Menschen gerecht werden durch optimale Schmerztherapie und Symptomkontrolle. Am Universitätsklinikum Freiburg gibt es seit 2006 eine eigene Station, die über zehn Betten verfügt. Außerdem übernimmt das palliativmedizinische Team konsiliarische Beratung auf den Stationen des Uniklinikums und arbeitet eng mit den niedergelassenen Ärzten zusammen.

    „Durch die Einrichtung des Lehrstuhls konnte das Universitätsklinikum sein Portfolio in der Onkologie wesentlich erweitern“, erklärt Professor Dr. J. Rüdiger Siewert, Leitender Ärztlicher Direktor des Klinikums. Dies gelte vor allem für Patienten mit schweren Krebsleiden, die besonders häufig eine palliativmedizinische Betreuung brauchen.

    Der Bedarf an Palliativmedizin in Deutschland ist nach wie vor groß. Eine Studie der Freiburger Palliativmedizin hatte 2011 gezeigt, dass rund 7 Prozent der stationär betreuten Patienten im Universitätsklinikum Freiburg eine Unterstützung brauchen. Dafür waren Daten von rund 40.000 Patienten erhoben worden. Die Studie wurde 2011 im „Journal of Clinical Oncology“ veröffentlicht und mit dem Förderpreis der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin ausgezeichnet.

    Führend ist die Freiburger Palliativmedizin auch in ihren Weiterbildungs- und Lehrangeboten: Mit dem von der Neuen Universitätsstiftung geförderten „ELNEC-Palliative Care Kurs Deutschland“ bietet das Universitätsklinikum als erstes Klinikum in Europa ein Train-the-Trainer-Programm zur Schulung von Palliative Care Basiswissen für Pflegende des UKF und anderer Kliniken an. Durch den berufsbegleitenden Masterstudiengang Palliative Care Online der Medizinischen Fakultät wird für Postgraduierte aus unterschiedlichen medizinischen und psychosozialen Fachbereichen eine praxisorientierte Weiterbildung auf international hohem Niveau ermöglicht.


    Weitere Informationen:

    http://www.uniklinik-freiburg.de/palliativmedizin/live/index.html - Internetseite der Palliativmedizin
    http://www.uniklinik-freiburg.de/presse/live/Pressekonferenzen/Palliativ.html - Fotos und weitere Informationen


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wissenschaftler
    Medizin
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft, Personalia
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).