idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
20.09.2012 11:06

51. Jahrestagung der Europäischen Gesellschaft für Pädiatrische Endokrinologie hat begonnen

Susann Huster Pressestelle
Universität Leipzig

    Unter dem Motto "Die Europäische Gesellschaft für Pädiatrische Endokrinologie ist die weltweit führende Fachgesellschaft, die sich interdisziplinär mit der hormonellen Gesundheit von Kindern sowie Störungen und Krankheiten in der somatischen kindlichen Entwicklung befasst. Sie wurde 1962 mit dem ersten Jahrestreffen in Zürich gegründet. Seither treffen sich weltweit führende Wissenschaftler und Ärzte aus unterschiedlichen Bereichen, um Forschungsfortschritte zu teilen sowie Therapiemöglichkeiten speziell für Kinder weiter zu entwickeln und zu verfeinern.

    Die Europäische Gesellschaft für Pädiatrische Endokrinologie ist die weltweit führende Fachgesellschaft, die sich interdisziplinär mit der hormonellen Gesundheit von Kindern sowie Störungen und Krankheiten in der somatischen kindlichen Entwicklung befasst. Sie wurde 1962 mit dem ersten Jahrestreffen in Zürich gegründet. Seither treffen sich weltweit führende Wissenschaftler und Ärzte aus unterschiedlichen Bereichen, um Forschungsfortschritte zu teilen sowie Therapiemöglichkeiten speziell für Kinder weiter zu entwickeln und zu verfeinern.

    Schwerpunkte dabei sind Diabetes und Fettleibigkeit bei Kindern sowie Störungen in der geschlechtlichen Entwicklung und der Pubertät, Schilddrüsenfehlfunktionen und Erkrankungen der Nebenniere. In Anlehnung an diese Bereiche umfasst die diesjährige Tagung Themen wie die Knochengesundheit, Adipositas, Geschlechtsentwicklung und menschliche Evolution. Tagungspräsident Professor Wieland Kiess betont: "Die Thematik kindlicher Erkrankungen betrifft eine breite Bevölkerungsgruppe. Mit der 51.Jahrestagung der Europäischen Gesellschaft für Pädiatrische Endokrinologie setzen wir unsere langjährige gemeinsame Arbeit fort, um Krankheitsursachen aufzudecken und Therapien zu verbessern."

    Zu der viertägigen Veranstaltung im CCL haben sich mehr als 3000 Teilnehmer aus 69 Ländern angemeldet. Fachbesucher und Wissenschaftler aus den Bereichen der Genetik, Molekularbiologie, Psychologie und Ethik sowie Ärzte und Ärztinnen nehmen am vielfältigen Veranstaltungsprogramm teil: Aus den mehr als 1000 eingereichten wissenschaftlichen Abstracts sind Vorträge, Posterpräsentationen und Multimedia-Vorträge ausgewählt und vorbereitet worden.

    Pressedownload: www.uni-leipzig.de/presseinfo/espe2012

    Susanne Weidner

    ------------------------------------------------------------

    Weitere Informationen:
    Prof. Dr. Wieland Kiess
    Direktor der Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendmedizin
    Telefon: +49 341 97-26000
    E-Mail: wieland.kiess@medizin.uni-leipzig.de
    www.uni-leipzig.de/presseinfo/espe2012


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Medizin
    überregional
    Wissenschaftliche Tagungen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).