idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Teilen: 
09.06.1998 00:00

Tagung zum Thema Evaluation an Hochschulen: Reform von innen

Ole Lünnemann Referat Hochschulkommunikation
Universität Dortmund

    Der Wettbewerb unter den bundesdeutschen Hochschulen nimmt zu. Um Studierenden optimale Studiengänge anzu-bieten, um bestmögliche Leistungen in der Forschung und Entwicklung erbringen zu können, ist "Evaluation" an den Universitäten und Fachhochschulen NRW längst kein Fremdwort mehr. Es geht um eine selbstbestimmte Bewertung der Ziele und Leistungen der Hochschulen. Evaluation dient der Sicherung und Verbesserung der Qualität des Lehrens, Studierens und Forschens. An der Universität Dortmund konkretisiert jetzt eine Tagung die Ziele, Möglichkeiten und Perspektiven dieser Reform von innen.

    Eingeladen hat die von der Landesrektorenkonferenz (LRK) der Universitäten NRW an der Dortmunder Universität eingerichtete Geschäftsstelle Evaluation (GEU). Mit ihrer Tagung am 1. und 2. Juni 1998 wendet sie sich bundesweit an Mitglieder aller Hochschultypen.
    Möglichkeiten zur Information und zur Anmeldung bieten sich unter den Rufnummern 0231-755-4847 und 755-2540 sowie unter der e-mail GEU@verwaltung.uni-dortmund.
    Zum Auftakt am 1. Juli können sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit Erfahrungen und Konzepten der Evaluation in Nordrhein-Westfalen auseinandersetzen. Weitere Themenkomplexe sind die Evaluation der Forschung, die Qualitätssicherungssysteme der Hochschulen sowie die Europäisierung in Bildung und Evaluation.
    Der zweite Tag, der 2. Juli 1998, ist als Arbeitstagung vorrangig für Angehörige nordrhein-westfälischer Hochschulen konzipiert. Es werden fünf von Experten betreute Workshops angeboten, die die Vorträge des Vortags thematisch aufgreifen. Im Dialog mit Ministerin Anke Brunn wird erkundet, wie die Evaluation an den Universitäten und Fachhochschulen als konkretes Mittel der Qualitätssicherung eingesetzt werden kann.


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Medien- und Kommunikationswissenschaften, fachunabhängig
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft, Wissenschaftliche Tagungen, Wissenschaftspolitik
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).