idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
10.03.2005 10:09

Forschung und Bildung in China: Neue Länderinformationen bei internationale-kooperation.de verfügbar

Dr. Andreas Ratajczak Innovationspolitik
VDI Technologiezentrum GmbH

    Ab sofort finden Sie bei internationale-kooperation.de neue Länderinformationen zu China. Derzeit umfassen die Länderinformationen zu China wichtige Fakten und Hintergrundwissen zur Forschungs- und Bildungslandschaft sowie zur Forschungs- und Bildungspolitik.

    Neben einem Überblick über die für Forschung und Bildung zuständigen chinesischen Ministerien und Gremien erhalten Sie detaillierte Informationen über die Struktur der lokalen Forschungs- und Förderorganisationen sowie eine Fülle an Links zu wichtigen Ansprechpartnern und weiterführenden Adressen.

    China ist heute einer der aufstrebendsten Märkte der Welt. Dies wirkt sich auch auf Veränderungen in der Forschungslandschaft aus. Seit 1999 werden im Zuge des Privatisierungsprozesses zunehmend staatliche Forschungseinrichtungen in selbständige Unternehmen mit FuE-Einrichtung umgewandelt. Wie dies geschieht, ist unter anderem in den Länderinformationen beschrieben.

    Inzwischen werden auf internationale-kooperation.de 28 Länder zu Themen aus Forschung und Bildung porträtiert. Der Nachrichtenkanal liefert Informationen zu über 100 Ländern und mehr als 30 Themen mit individuell konfigurierbarer E-Mail-Abonnement-Funktion.

    AnsprechpartnerIn für China im Internationalen Büro des BMBF:

    Maria Kleespies
    Internationales Büro des BMBF
    beim DLR e. V.
    Königswinterer Str. 522-524
    53227 Bonn
    Tel.: 0228-4492-356
    Fax: 0228-4492-400
    e-mail: maria.kleespies@dlr.de

    Christoph Elineau
    Internationales Büro des BMBF
    Tel.: 0228-4492-413
    Fax: 0228-4492-400
    e-mail: christoph.elineau@dlr.de

    Zur Initiative internationale-kooperation.de:
    Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) bietet mit der Initiative internationale-kooperation.de die Möglichkeit zu einer dynamischen Gestaltung der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit in Forschung und Bildung. internationale-kooperation.de wird gemeinsam gestaltet von der VDI Technologiezentrum GmbH und dem Internationalen Büro des BMBF. Mit Partnern aus Wissenschaft, Bildung und Industrie werden die bisher vorhandenen, breit gestreuten Informationsangebote zur grenzüberschreitenden Zusammenarbeit in Forschung und Bildung zu einem single point of access zusammengeführt.

    Ansprechpartner:

    Dr. Peter Buchholz
    Internationales Büro des BMBF
    beim DLR e. V.
    Königswinterer Str. 522-524
    53227 Bonn
    Tel.: 0228-4492-462
    Fax: 0228-4492-400
    e-mail: peter.buchholz@dlr.de

    Dr. Andreas Ratajczak
    VDI Technologiezentrum GmbH
    Abteilung Grundsatzfragen von Forschung,
    Technologie und Innovation
    Graf-Recke-Straße 84
    40239 Düsseldorf
    Tel.: 0211-6214-494
    Fax: 0211-6214-168
    e-mail: ratajczak@vdi.de


    Weitere Informationen:

    http://www.internationale-kooperation.de - Wegweiser für internationale Zusammenarbeit in Forschung und Bildung
    http://www.internationale-kooperation.de?seite=home&land=47 - Einstiegsseite zum Wegweiser für China
    http://www.internationales-buero.de - Internationales Büro des BMBF
    http://www.vditz.de/grundsatzfragen - VDI Technologiezentrum GmbH, Grundsatzfragen von Forschung, Technologie und Innovation


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    fachunabhängig
    überregional
    Wissenschaftliche Publikationen, Wissenschaftspolitik
    Deutsch



    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).