idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
27.11.2008 16:56

Fachhochschule Braunschweig/Wolfenbüttel gibt sich Namenszusatz Ostfalia

Evelyn Meyer Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Fachhochschule Braunschweig/Wolfenbüttel

    "Ostfalia - Hochschule für angewandte Wissenschaften", so soll die Fachhochschule Braunschweig/Wolfenbüttel (FH) vorbehaltlich der Genehmigung durch das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur zusätzlich heißen. Dies hat der Senat der FH in seiner Sitzung am 27. November einstimmig beschlossen.

    Kurz und prägnant, wohlklingend, leicht zu merken, international einsetzbar, sympathisch, positiv, mit regionalem Bezug - das waren die Kriterien, die der neue Zusatzname der FH erfüllen muss. "All dies trifft auf Ostfalia zu", sagt FH-Präsident Prof. Dr. Wolf-Rüdiger Umbach - und die Abstimmung im Senat gibt ihm recht.

    Anstöße für die Findung eines Zusatznamens gab es in der Vergangenheit genügend. Durch die Umstrukturierung der Studiengänge auf die Abschlüsse Bachelor und Master wurde der Wettbewerb der deutschen Hochschulen verschärft. Die FH Braunschweig/Wolfenbüttel hat darauf frühzeitig mit der Erstellung eines Strategie- und Marketingkonzeptes reagiert und sich dem Wettbewerb gestellt. Neue Ziele, Profilbildung sowie die feste Positionierung der FH unter Berücksichtigung ihrer vier Standorte in Braunschweig, Wolfenbüttel, Salzgitter und Wolfsburg, machten erneut deutlich - ein Namenszusatz muss gefunden werden. Ostfalia ist die Dachmarke unter der sich alle Hochschulstandorte gleichermaßen wiederfinden können. "Damit wollen wir die Wiederkennbarkeit und das positive Image unserer Hochschule weiter verbessern und festigen", so Präsident Umbach.


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    fachunabhängig
    regional
    Organisatorisches
    Deutsch


    Prof. Dr. Wolf-Rüdiger Umbach leitet die Fachhochschule Braunschweig/Wolfenbüttel seit 1989


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay